Neue Nachrichtenformate im ORF NÖ

Der ORF Niederösterreich erweitert am 1. Februar seine Berichterstattung. Neben dem neuen Nachrichtenformat „Niederösterreich heute kompakt“ im Fernsehen gibt es neue Wege der Berichterstattung in den sozialen Medien.

Ab Mittwoch gibt es an Werktagen von Montag bis Freitag im Fernsehen um 16.57 Uhr auf ORF2N das Nachrichtenformat „Niederösterreich heute kompakt“, kurz und bündig in etwa 50 Sekunden und mit den wichtigsten Nachrichten aus dem Bundesland. Die Moderatorinnen und Moderatoren von „Niederösterreich heute“ werden die Sendung präsentieren.

Nach der Ausstrahlung auf ORF2 Niederösterreich wird „Niederösterreich heute kompakt“ ab Mittwoch, 1. Februar, online auf noe.ORF.at, auf Facebook und via Twitter für alle Userinnen und User bereitgestellt. Das Videoformat mit den aktuellsten und wichtigsten Informationen aus Niederösterreich wird außerdem auch via WhatsApp verfügbar sein, auf dem neuen WhatsApp-Kanal des ORF Niederösterreich. Das Videoformat wird online im Hochformat abrufbar sein und mit Untertitel für die Smartphone-Nutzung versehen sein.

Nachrichten auf WhatsApp und Twitter

Die Berichterstattung des ORF Niederösterreich wird ab 1. Februar auch mit einem Neuauftritt und einer Offensive in den sozialen Medien erweitert und ausgebaut. Die wichtigsten Nachrichten des Tages aus den Bereichen Chronik, Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur werden auf Twitter publiziert. Über Links gelangen die Userinnen und User direkt zu den Berichten auf noe.ORF.at.

Whatsapp auf Smartphone
ORF NÖ
Der ORF Niederösterreich mit neuen Wegen und Formaten in den sozialen Medien

Auf dem neuen WhatsApp-Kanal des ORF Niederösterreich werden abgesehen von „Niederösterreich heute kompakt“ täglich zwei Nachrichtenüberblicke verschickt. In der Früh und am Abend bekommen die Userinnen und User die wichtigsten und aktuellsten Ereignisse auf ihr Smartphone geschickt. Anmelden kann man sich für den neuen WhatsApp Kanal auf noe.ORF.at. Das kostenlose Abonnement ist jederzeit wieder stornierbar.

Der Chefredakteur des ORF Niederösterreich, Robert Ziegler, will mit den neuen Produkten und Formaten auch viele Menschen erreichen, die noch nicht Stammseher von „Niederösterreich heute“ oder Hörer von „Radio Niederösterreich“ sind. „Wir erreichen hunderttausende Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher täglich, mit ‚Radio Niederösterreich‘, ‚Niederösterreich heute‘ und noe.ORF.at. Wir wissen aber auch, dass sich sehr viel verändert und dass eine neue Generation heranwächst, die auch Interesse an regionalen Inhalten hat, aber auf anderen Plattformen unterwegs ist. Jetzt ist es uns ganz wichtig, dass wir mit unseren Inhalten und der journalistischen Kompetenz und Aktualität neue Gruppen und neue Publikumskreise erreichen“, so Ziegler.

Norbert Gollinger und Robert Ziegler
ORF Niederösterreich
Der Chefredakteur des ORF Niederösterreich, Robert Ziegler (links im Bild), und der Landesdirektor des Studios, Norbert Gollinger

Der Landesdirektor des ORF Niederösterreich, Norbert Gollinger, sieht in den neuen Angeboten einen wichtigen Schritt: „Wir sind der führende tägliche Nachrichtenanbieter Niederösterreichs. Mit diesem Schritt bieten wir unsere kompetenten und qualitativ hochwertigen Nachrichten sowohl unserem bisherigen Publikum als auch neuen Zielgruppen auf den verschiedenen neuen Plattformen an.“

Werbung X