„Romeo und Julia“ im Landestheater

Ein Klassiker von William Shakespeare feiert am Samstag Premiere im Landestheater Niederösterreich in St. Pölten. Das Liebesdrama „Romeo und Julia“ wird mit Thomas Bammer und Josephine Bloeb in den Titelrollen aufgeführt.

In ihrem zweiten Jahr setzt Intendantin Marie Rötzer auf die „großen Dramatiker“. Eröffnet wurde die Saison im Landestheater bereits mit Büchners Revolutionsdrama „Dantons Tod“ - mehr dazu in Revolutionäres Schauspiel im Landestheater (noe.ORF.at; 13.9.2017).

Das berühmteste Liebespaar der Weltliteratur

Romeo und Julia gelten als das berühmteste Liebespaar der Weltliteratur. Der Stoff ist in vielen Varianten musikalisch und literarisch verarbeitet worden, es gibt zahlreiche Verfilmungen, und auf der Bühne genießt das Werk seit seiner Entstehung eine ungebrochene Popularität.

Hauptdarsteller von Romeo und Julia: Tim breyvogel, Johanna Tomek, Seyneb Saleh
Alexi Pelekanos Klein
„Romeo und Julia“ mit (v.l.) Tim Breyvogel (Romeo), Johanna Tomek (Amme) und Seyneb Saleh (Julia)

Jung gegen Alt, Tradition gegen Aufbegehren. Hier die Montagues, dort die Capulets. Die zwei bis aufs Blut verfeindeten Familien dominieren die norditalienische Stadt Verona: Ihre Feindschaft zieht einen tiefen Riss durch die Bevölkerung und versetzt die ganze Stadt in einen bürgerkriegsähnlichen Zustand. Ausgerechnet inmitten dieses Konflikts stürzen sich der Montague-Sohn Romeo und die den Capulets angehörige Julia kopfüber in eine zum Scheitern verurteilte Liebe.

Eine „Amour fou“ ohne Zukunft

Allen Widerständen zum Trotz schwören sie sich ewige Treue und lassen sich von Pater Lorenzo heimlich trauen – doch ihre große, alles sprengende Liebe ist nur von kurzer Dauer. Die starren Regeln einer überkommenen Konvention und der Hass ihrer Familien treiben die Liebenden in den Selbstmord. Eine „Amour fou“ ohne Zukunft.

Regisseur Sebastian Schug inszenierte bereits in der Saison 2015/16 am Landestheater Niederösterreich Shakespeares „Sommernachtstraum“ sehr erfolgreich. Mit „Romeo und Julia“, der größten Liebesgeschichte der Weltliteratur, untersucht er den unstillbaren Wunsch nach Freiheit und Selbstbestimmung einer jungen Generation. Es spielen Thomas Bammer, Josephine Bloéb, Tim Breyvogel, Stanislaus Dick, Emanuel Fellmer, Seyneb Saleh, Martina Spitzer, Johanna Tomek, Elzemarieke de Vos und Helmut Wiesinger.

Links:

Werbung X