Bernhard Speer nicht mehr im Tiefschlaf

Der Musiker Bernhard Speer befindet sich am Donnerstag laut seinem Management nicht mehr im Tiefschlaf. Speer schwebte nach einem schweren Autounfall in Kottingbrunn (Bezirk Baden) zunächst in Lebensgefahr.

Der Musiker war anfänglich nicht ansprechbar und wurde auf die Intensivstation des Landesklinikums Wiener Neustadt gebracht. Donnerstagmittag bestätigte sein Management gegenüber noe.ORF.at, dass sich Speer nicht mehr im Tiefschlaf befindet. Details zu seinem Gesundheitszustand wollte sein Sprecher nicht sagen.

Nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich verunglückte Speer am Mittwoch gegen 0.15 Uhr in Kottingbrunn (Bezirk Baden). Der 34-Jährige sei mit seinem Auto im Bereich des Kreisverkehrs bei der Auffahrt zur Südautobahn (A2) gegen den Pfeiler eines Überkopfwegweisers geprallt - mehr dazu in Speer nach Autounfall auf Intensivstation (noe.ORF.at; 11.10.2017).

Seiler und Speer
www.resonance.at
Duo Seiler und Speer

Geplante Deutschland-Tournee abgesagt

Eine für November und Dezember geplante Deutschland-Tournee wurde abgesagt. Die Familie des Verunglückten bedankte sich in einer Aussendung „für die zahlreichen Genesungswünsche“. Nachdem die Unfallursache nach wie vor unklar ist, wird Speer laut Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner zum Unfallhergang erst befragt werden, wenn es sein Gesundheitszustand wieder zulässt.

Link:

Werbung X