„Der Verschwender“ zum Gutenstein-Jubiläum

Zum 25-jährigen Jubiläum der Raimundspiele Gutenstein (Bezirk Wiener Neustadt) steht 2018 Ferdinand Raimunds „Der Verschwender“ auf dem Programm. Die Premiere geht am 11. Juli über die Bühne.

Für die künstlerische Leiterin der Raimundspiele Gutenstein, Andrea Eckert, gehört „Der Verschwender“ zu den großen Erfolgsstücken Ferdinand Raimunds. „Der Diener Valentin war seine erklärte Lieblingsrolle. Ich freue mich sehr, dem Publikum der Raimundspiele Gutenstein im kommenden Jahr dieses großartige Stück nahezubringen“, so Eckert.

Eckert will Raimund in die Gegenwart transferieren

Regie führt Veronika Glatzner, Paul und Marie Sturminger zeichnen für Bühne und Kostüm verantwortlich und Michael Kreiner für die musikalische Leitung. „Veronika Glatzner und ihr Team bezauberten nicht nur mich mit ihrer Inszenierung von ‚Minna von Barnhelm‘ bei den Sommerspielen 2017 in Perchtoldsdorf. Mit diesem Team möchte ich den eingeschlagenen Weg fortsetzen, Ferdinand Raimund behutsam in unsere Gegenwart zu transferieren und auch jüngere Publikumsschichten für uns zu gewinnen“, sagt die künstlerische Leiterin.

Spielstätte Raimundspiele Gutenstein
Bernhard Hauer
Das Theaterzelt in Gutenstein

„Das populäre letzte Werk des Dichters weist eine frappierende thematische Relevanz für die heutige Zeit auf“, hieß es in einer Aussendung. Die Vorstellungen finden im Theaterzelt Gutenstein statt. Der Kartenverkauf hat bereits begonnen. Die Besetzung soll Anfang 2018 bekanntgegeben werden.

Link:

Werbung X