28 Millionen Euro für Wirtschaftsparks

Die Landeswirtschaftsagentur ecoplus wird im nächsten Jahr 28 Millionen Euro in die Modernisierung von Wirtschaftsparks sowie in Technologie- und Forschungszentren investieren. Neue Betriebe sollen angesiedelt werden.

Die Wirtschaftsagentur des Landes betreibt 17 Wirtschaftsparks in Niederösterreich. 2018 wird unter anderem der Wirtschaftspark Föhrenwald in Wiener Neustadt fertiggestellt, der Wirtschaftspark Ennsdorf (Bezirk Amstetten) wird modernisiert und auch der Wirtschaftspark Wolkersdorf (Bezirk Mistelbach) wird weiter ausgebaut. Zusätzlich wird im Wirtschaftspark Industriezentrum NÖ-Süd in Wr. Neudorf (Bezirk Mödling) ein neues Parkhaus errichtet.

Wirtschaftspark IZ NÖ Süd
@aircolor
Im Wirtschaftspark IZ NÖ Süd entsteht heuer ein neues Parkhaus

Investitionen sollen regionale Baufirmen stärken

„Durch die Millioneninvestitionen in alle Projekte werden auch regionale Baufirmen gestärkt, denn es ist geregelt, dass sich bei den Projekten vor allem klein- und mittelständische Unternehmen direkt an den Ausschreibungen des Landes beteiligen können“, betont Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav (ÖVP). Das sichere tausende Arbeitsplätze, denn erfahrungsgemäß gingen rund zwei Drittel der Bauvorhaben an niederösterreichische Firmen.

In den Wirtschaftsparks sind derzeit 965 Firmen aktiv, sie beschäftigen insgesamt fast 21.000 Mitarbeiter. „Es geht bei den Investitionen darum, den Betrieben optimale Rahmenbedingungen zur Verfügung zu stellen. Damit der Wirtschaftsstandort Niederösterreich weiter dynamisch wächst, braucht es Unternehmerinnen und Unternehmer, die investieren“, sagt ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki.

Link:

Werbung X