Das wird das Kulturjahr 2018

Mit dem niederösterreichischen Neujahrskonzert beginnt am 1. Jänner 2018 im Festspielhaus St. Pölten das Kulturjahr. Ob Theater, Bildende Kunst oder Musik - das Kulturjahr wartet mit vielen Höhepunkten auf.

Der erste große kulturelle Höhepunkt ist bereits Ende Jänner die Verleihung des österreichischen Filmpreises in Grafenegg (Bezirk Krems). Am 31. Jänner wird der Filmpreis in 16 Kategorien vergeben. Der Favorit ist Barbara Alberts Film „Licht“ mit 14 Nominierungen. Auf der Kunstmeile Krems gibt es 2018 EAV bis Picasso zu sehen - mehr dazu in Picasso und EAV auf der Kunstmeile Krems (noe.ORF.at; 20.12.2017).

Florez und Kaufmann bei Grafenegg Festival

Die sommerliche Konzertsaison in Grafenegg startet am 21. Juni mit der Sommernachtsgala. Im August folgt dann das Festival, es treten etwa die beiden Startenöre Juan Diego Florez und Jonas Kaufmann auf - mehr dazu in Viele Stars und neue Akzente in Grafenegg (noe.ORF.at; 6.11.2017).

Eröffnungskonzert
ORF/ Hans Leitner
Neue Akzente, etwa Late-Night-Sessions, gibt es 2018 in Grafenegg

An 20 Spielorten wird im Sommer das Theaterfest Niederösterreich über die Bühne gehen. Die erste Premiere ist „Luzifer“ bei den Sommerspielen Melk am 14. Juni. Es gibt weiters drei Shakespeare-Stücke zu sehen, die letzte Premiere beim Theaterfest steigt bei den Wachaufestspielen Weißenkirchen mit „G’schichten aus dem Wienerwald“ am 31. August. Das Theaterfest wird einmal mehr mit Oper, Operette, Musical und Schauspiel aufwarten. Der Vorverkauf für die meisten der Bühnen von Amstetten bis Weitra ist bereits angelaufen.

Große Jubiläen in Gutenstein und Reichenau

Das 25-jährige Jubiläum feiern die Raimundspiele Gutenstein, gespielt wird „Der Verschwender“ - mehr dazu in „Der Verschwender“ zum Gutenstein-Jubiläum (noe.ORF.at; 10.12.2017). Die Premiere geht am 11. Juli über die Bühne. Ein großes Jubiläum, nämlich das 30-jährige, feiern 2018 die Festspiele Reichenau.

Interessante Premieren und Uraufführungen gibt es im Landestheater Niederösterreich in St. Pölten. Schon am 11. Jänner lesen Tamara Metelka und Nicholas Ofczarek aus Werken von Thomas Bernhard, die Musik macht Tommy Hojsa. Neu im Spielplan ist eine Podiumsdiskussion am 17. Februar. Gemeinsam mit dem Regisseur von „Erleichterung“, Árpád Schilling, und weiteren Gästen aus Kunst und Kultur geht man der Frage nach, welches politische Potenzial die Kunst in der heutigen Gesellschaft hat. Ein Nestroy-Klassiker feiert am 17. März im Landestheater Premiere, nämlich „Der Zerrissene“.

Festivalbesucher in der Traisen am FM4 Frequency
APA/Herbert P. Oczeret
Das FM4 Frequency Festival wird auch 2018 St. Pölten wieder zum Treffpunkt vieler Musik- und Festivalliebhaber machen

Von 16. bis 18. August findet in St. Pölten das FM4 Frequency Festival statt. Gorillaz, Macklemore, Kygo, Casper, Kaleo sowie Raf Camora & Bonez Mc heißen die ersten großen Acts, die für das Festival 2018 bekanntgegeben wurden.

Die Schallaburg zeigt im nächsten Jahr „Byzanz und der Westen“ und bis Ende des Jahres 2018 wird die Landeshauptstadt ihr endgültiges Konzept für die Bewerbung zur europäischen Kulturhauptstadt 2024 erarbeiten - mehr dazu in Kulturhauptstadt: St. Pölten präsentiert Fahrplan (noe.ORF.at; 13.12.2017).

Werbung X