Betrunkener beging zweimal Fahrerflucht

Gleich zweimal hintereinander hat am Samstag ein betrunkener Autofahrer aus dem Bezirk Krems einen Unfall verursacht und dann Fahrerflucht begangen. Dabei kam es zu einer Kollision, vier Menschen wurden verletzt, zum Teil schwer.

Der 62-Jährige aus dem Bezirk Krems fuhr am Nachmittag aus Richtung Traismauer kommend in Richtung Krems. Offenbar aufgrund seiner Alkoholisierung kam er laut Polizeibericht auf den linken Fahrstreifen und streifte dort den entgegenkommenden Pkw eines 43-Jährigen, wodurch wiederum dieser nach links geriet und frontal gegen den ebenfalls in Richtung Krems fahrenden entgegenkommenden Pkw eines 45-jährigen Fahrzeuglenkers prallte.

Durch die Wucht des Frontalzusammenstoßes wurde der Pkw des 43-Jährigen Lenkers auf die Böschung geschleudert, der Wagen des 45-Jährigen überschlug sich und kam neben der Fahrbahn auf dem Dach zu liegen. Der Unfallverursacher setzte ohne anzuhalten seine Fahrt Richtung Krems fort und verursachte in der Folge einen weiteren Sachschaden, ebenfalls ohne anzuhalten. Im Zuge der Fahndung wurde er schließlich nach etwa eineinhalb Stunden vor seiner Wohnung von der Polizei gefasst.

Beifahrer wurden schwer verletzt

Bei dem Verkehrsunfall wurden sowohl der 45-jährige sowie auch der 43-jährige Fahrzeuglenker leicht, ihre beiden jeweiligen Beifahrer schwer verletzt, der Unfallverursacher blieb unverletzt. Die verletzten Personen wurden in das Universitätsklinikum nach St. Pölten sowie in das Universitätsklinikum Krems gebracht, hieß es nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich.

Werbung X