Dutzende Autos gestohlen: 162.000 Euro Schaden

Eine siebenköpfige Bande aus Polen soll für insgesamt 28 Autodiebstähle und 16 versuchte Autodiebstähle in Niederösterreich, Wien und Oberösterreich verantwortlich sein. Die Schadenssumme beträgt 162.000 Euro.

Wie die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Mittwoch mitteilte, soll es die Tätergruppe zunächst auf Autos der Volkswagen-Gruppe in den Bezirken Hollabrunn und Mistelbach abgesehen haben. Die Kriminalisten nahmen deshalb die Ermittlungen auf. Bei der Kontrolle eines verdächtigen Pkw, in dem sich drei Männer aus Polen befanden, konnten Beamte im Mai 2017 spezielles Einbruchswerkzeug für Kfz-Diebstähle sicherstellen. Im Zuge der Ermittlungen konnten vier weitere polnische Staatsbürger als Beschuldigte ausgeforscht werden.

Dieser Gruppe konnten laut Polizei insgesamt 28 vollendete Autodiebstähle sowie 16 versuchte Autodiebstähle in Hollabrunn, Mistelbach, Poysdorf (Bezirk Mistelbach), Laa an der Thaya (Bezirk Mistelbach), Großengersdorf (Bezirk Mistelbach), Bisamberg (Bezirk Korneuburg), Gmünd und Nondorf (Bezirk Gmünd) nachgewiesen werden. Außerdem sollen sie in Wien und in Oberösterreich, darunter etwa in Linz, Perg, Hart (Bezirk Linz Land), Ottensheim, Gallneukirchen und Zwettl an der Rodl (alle Bezirk Urfahr Umgebung) aktiv gewesen sein.

Bande brachte Autos nach Polen

Die Männer sollen die Autos stets nach Polen gebracht, dort in Einzelteile zerlegt und gewinnbringend verkauft haben. Nur sechs der gestohlenen Autos konnten sichergestellt und den Eigentümern zurückgegeben werden. Die Schadenssumme beträgt laut Polizei etwa 162.000 Euro.

Vier der Männer wurden bereits zu rechtskräftigen Haftstrafen verurteilt - ein 42- und ein 44-Jähriger zu drei Jahren Haft, ein 28-Jähriger zu 20 Monaten Freiheitsstrafe und ein 21-Jähriger zu 15 Monaten, davon drei Monate unbedingt. Zwei weitere Mitglieder der kriminellen Vereinigung befinden sich laut Polizei in Polen und Deutschland in Auslieferungshaft nach Österreich. Das Verfahren gegen einen weiteren 31-jährigen Beschuldigten wurde eingestellt.

Werbung X