Süße würfelige Winterwunder

Zucker, Butter und Mehl haben derzeit Hochsaison. Beim Backen wirft Radio-NÖ-Köchin Andrea Karrer einen Blick über die Grenze. Es geht um „ungarische Würfel“, gemacht aus Mürbteig mit vielen wärmenden weihnachtlichen Gewürzen.

Im Dezember glühen die Backrohre wie zu keiner anderen Zeit im Jahr. Manche Geschichten gehören genauso weiter überliefert wie die Rezepte für Husarenkrapferln, Anisscharten, Vanillekipferln: Im alten Ägypten gab man den Königen Honigkuchen als Beschwichtigung der bösen Geister mit ins Grab. Im Mittelalter begannen die Mönche in ihren Klosterküchen köstliche Dinge zu bereiten: Brot mit Honig, Gewürzen und getrockneten Früchten und Marzipan aus zerstoßenen Mandeln, Zucker und Rosenwasser.

Tipps für das richtige Keksebacken

Keksebacken ist eine Kunst, die erlernt werden kann. Mit etwas Übung und Routine werden die kleinen Köstlichkeiten Jahr für Jahr besser. Wenn Sie die folgenden Tipps beherzigen, steht dem erfolgreichen Keksebacken nichts mehr im Wege:

  • Wiegen Sie alle Zutaten sorgfältig ab
  • Stecken Sie den Nudelwalker in eine Damenfeinstrumpfhose, dann bleibt der Teig nicht so kleben. (Dieser Tipp gilt übrigens für alle Mürbteige!)
  • Die Stückzahl der Kekse hängt von der Größe der verwendeten Ausstecher ab.
  • Um den Teig möglichst gleichmäßig auszuwalken, zwei Kanthölzer in der gewünschten Höhe links und rechts neben den Teig legen, dann rollt das Nudelholz quasi wie auf Schienen und der Teig wird nicht zu dünn.
  • Die Backbleche mit Backpapier belegen, bevor Sie die Kekse daraufsetzen. Sie können statt Backpapier auch eine Dauerbackmatte aus Silikon nehmen. Diese ist viele Male wiederverwendbar, das spart Geld und Müll.
Weihnachtskekse
ORF
Kekse sind oft wahre Kunstwerke der Küche
  • Die Backdauer hängt stark vom Backofen ab. Haben Sie ein Auge darauf! Bei der Backtemperatur in unseren Rezepten ist, wenn nicht anders angegeben, Ober-/Unterhitze gemeint. Wenn Sie mit Umluft backen wollen, müssen Sie die Temperatur um cirka 20 Grad verringern.
  • Arbeiten Sie am besten mit zwei Backblechen: Legen Sie die frisch ausgestochenen Kekse immer auf ein bereits wieder ausgekühltes Backblech, sonst verringert sich die Backzeit, die Kekse werden zu trocken oder brennen womöglich an.
  • Lassen Sie die Kekse nicht auf dem heißen Backblech auskühlen, weil sie da noch weiterbacken und zu dunkel werden könnten.
  • Wenn Sie zu Kaffeeglasur 1 TL Milch geben, wird sie schön glänzend.
  • Kekse aus Mürbteig werden am besten in einem gut zu verschließenden Gefäß gelagert. Wenn etwa Lebkuchen zu hart ist, legt man eine Apfelspalte in die Dose dazu.

Ungarische Würfel (Zutaten für 75 Stück)

  • 200 g zimmerwarme Butter
  • 300 g Mehl (glatt)
  • 80 g Staubzucker1 Dotter (von einem Ei der Gewichtsklasse mittel)
  • Mehl zum Ausarbeiten
  • 150 g ganze Mandeln (ungeschält)
  • 150 g Mandeln (gerieben)
  • 220 g Staubzucker
  • 1 ½ TL Zimt (gemahlen)
  • 1 Msp. Nelkenpulver
  • 1 Msp. Muskat
  • 60 g Mehl (glatt)
  • 4 Dotter (von Eiern der Gewichtsklasse mittel)
  • 5 EL Wasser
  • 200 g Ribiselmarmelade, passiert, zum Bestreichen

Für den Mürbteig: Butter klein schneiden und in einer Schüssel mit Mehl, Zucker und dem Dotter verkneten. Teig flach drücken, in Folie wickeln und 30 Minuten kalt stellen. Den Boden der Bratwanne mit Backtrennpapier auslegen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa fünf mm dick ausrollen. Ein Rechteck (20 cm x 30 cm) aus dem Teig schneiden und in die Bratwanne legen. Den restlichen Teig zusammenkneten, flach drücken und kalt stellen.

Sendungshinweis

"Radio NÖ am Vormittag; 9.12.2017

Für den Gewürzteig: Mandeln grob hacken und in einer Schüssel mit den geriebenen Mandeln, Staubzucker, Zimt, Nelken, Muskat, Mehl, den Dottern und Wasser vermengen. Teig mit einem Esslöffel auf dem Mürbteig verteilen und mit dem Löffelrücken flachdrücken, mit Marmelade bestreichen. Den restlichen Mürbteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick ausrollen und mit dem Ausstecher Sterne ausstechen. Sterne so auf die Marmelade legen, dass man den Kuchen nach den Backen in etwa 3 cm x 3 cm große Quadrate schneiden kann, wobei auf jedem Stück ein Stern liegen soll. Im vorgeheizten Rohr bei 180 °C etwa 45 Minuten backen; auskühlen lassen und in 3 cm große Würfel schneiden.

Werbung X