Suppenklassiker in der Fastenzeit

Der erste Samstag in der Fastenzeit hindert uns nicht am Kochen. Radio-Niederösterreich-Köchin Andrea Kocher verrät das Rezept für einen Klassiker in den 40 Tagen bis zum Ostersonntag: eine Karpfensuppe.

Karpfensuppe

Zutaten für 6 Portionen:

  • 1 Karpfen, küchenfertig(etwa 1,5 kg)
  • Salz
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 2 TL Pimentkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • Schuss Essig
  • 1 Suppengrün (etwa 300 g)
  • 1 Zwiebel (100 g)
  • 40 g Butter
  • 50 g Erbsen (getrocknet)
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Suppeneinlage:
  • 1 altbackene Semmel
  • 1 Ei
  • Semmelbrösel zum Wälzen
  • Öl zum Ausbacken
  • Petersilie, gehackt, zum Bestreuen

Zubereitung: In einem großen Kochtopf etwa 3 Liter Wasser zum Kochen bringen, Karpfen gründlich innen und außen waschen und in das Wasser legen. Salz, Pfeffer- sowie Pimentkörner und Lorbeerblätter beifügen, Schuss Essig dazugeben und den Karpfen bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten kochen. Karpfen aus dem Sud nehmen und überkühlen lassen. Fischsud auf etwa 2 Liter einkochen lassen und abseihen.

Sendungshinweis

„Radio NÖ am Vormittag“, 17.2.2018

Suppengrün waschen, putzen und kleinwürfelig schneiden. Zwiebel schälen, ebenfalls in kleine Würfel schneiden und in Butter glasig rösten, Gemüse beifügen und mitrösten. Getrocknete Erbsen dazugeben, gut durchrühren, mit dem abgeseihten Sud aufgießen und etwa 1 Stunde zugedeckt kochen lassen, bis die Erbsen weich sind. Suppe - am besten im Standmixer - pürieren.

Haut vom Karpfen ablösen, Gräten entfernen, Fischfleisch klein hacken und in die Suppe geben. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Suppeneinlage: Semmel in nicht zu kleine Würfel schneiden. Semmelwürfel in verquirlten Ei und anschließend in Semmelbröseln wenden und in heißem Öl knusprig ausbacken. Suppe in tiefen Tellern anrichten, mit Semmelwürfeln und Petersilie bestreut servieren.

Rezept erstellt von Andrea Karrer

Werbung X