Zahnmedizin abseits des Bohrers

Zahnschmerzen können Auswirkungen auf den gesamten Körper haben. Bei der ganzheitlichen Zahnmedizin werden diese Zusammenhänge bewusst wahrgenommen und die Ärzte gehen speziell darauf ein - u. a. mit alternativen Methoden.

Ganzheitliche Zahnmediziner

Für die Anwendung der Komplementärmethoden gibt es eine spezielle Ausbildung. Eine Liste der Ärztinnen und Ärzte mit diesem Diplom finden Sie hier.

Der Besuch in einer ganzheitlichen Zahnarztpraxis läuft zunächst wie bei jedem anderen Zahnarzt ab. „Vor jeder ganzheitlichen Behandlung steht die Schulmedizin“, erklärt Ganzheitsmediziner Ekkehard Heil aus Scheibbs, „es wird ein Röntgen gemacht, Karies muss saniert werden, Mundhygiene ist ebenso wichtig.“ Und schon das kann Auswirkungen auf den gesamten Körper haben. Patient Hans S. hatte jahrelang Knieschmerzen, die plötzlich verschwanden, als ein entzündeter Zahn gezogen wurde.

„Da gibt es keinen schulmedizinisch fassbaren Zusammenhang - ganzheitlich aber sehr wohl“, erklärt sein Zahnarzt, Ekkehard Heil, „im Körper fließt das gleiche Blut, das auch den Zahn versorgt, auch über die Lymphflüssigkeit und das Nervensystem gibt es eine Verbindung, es findet ein Informationsaustausch statt.“ Eine Entzündung im Mund ist diesem Verständnis nach ein Störfeld, das Fehlinformationen an andere Körperregionen weiterleiten kann.

Besuch beim Zahnarzt
ORF

Störfelder beseitigen

Aufgabe des Arztes ist es, die Störfelder zu beseitigen, damit der Patient heilen kann, „vergleichbar mit einem Staubsaugroboter: Wenn viele Hindernisse im Weg stehen, fährt der Roboter zwar herum - das Regulationssystem des Körpers versucht mich also zu heilen - kann aber nicht so gut arbeiten, wie er könnte.“

Sendungshinweis

„NÖ heute“, 19.2.2016

Um diese Hindernisse zu finden, greift Ekkehard Heil auf Methoden wie etwa Mundakkupunktur zurück. „Dabei taste ich mit einer Nadel verschiedene Punkte entlang der Mundschleimhaut ab“, sagt Heil, „dort, wo ein störender Faktor ist, bleibt die Nadel hängen.“ An dieser Stelle wird dann eine winzige Menge eines Lokalanästhetikums gespritzt - klassische Akkupunkturnadeln werden im Mund natürlich nicht gesetzt.

Auch am Ohr können Störfelder aufgespürt werden, denn für jeden Zahn gibt es hier einen Akkupunkturpunkt. „Wenn ich mit einem 3-Volt-Hämmerchen zu einem aktiven Punkt gehe, löst das im Körper einen Mikrostress aus.“ Diesen Mikrostress spürt der Arzt durch eine „diskrete Veränderung der Pulswelle“ am Handgelenk. An dem entsprechenden Punkt im Ohr wird anschließend eine Nadel gesetzt.

Besuch beim Zahnarzt
ORF

Einfluss auf Körperhaltung

Ganzheitliche Zusammenhänge zeigen sich auch immer wieder bei Zahnfehlstellungen. Diese können nämlich Einfluss auf die Körperhaltung haben. „Es gibt zum Beispiel Patienten, die einen Schulter- oder Beckenschiefstand oder eine Beinlängendifferenz haben, bei denen sich zeigt: Wenn ich den Biss korrigieren, ändert sich auch die Körperhaltung“, sagt Heil, „sie stehen aufrechter und belasten beide Beine gleichermaßen.“ So werden orthopädische Probleme in manchen Fällen eben durch Zahnspangen oder Aufbissschienen behoben.

Links:

Werbung X