Kardinalschnitte aus dem Kamptal

Für „Köstlich Kulinarisch“ besuchte Birgit Brunner den Weinhof Waldschütz in Sachsendorf am Wagram (Bezirk Tulln). Seit sechs Generationen gibt es bereits den Familienbetrieb, der vor allem für seine Kardinalschnitte bekannt ist.

Neben Wein werden beim Heurigen in Obernholz im Kamptal auch hausgemachte Speisen angeboten. Mittlerweile ist der 24-jährige Junior, Ralph Waldschütz, für die Arbeit im Keller verantwortlich. Sein Vater Anton hat den Vertrieb übernommen. Beim Heurigen hilft die gesamte Familie mit. Dabei ist die Oma Spezialistin für Mehlspeisen. Ein absoluter Klassiker beim Heurigen Waldschütz ist Kardinalschnitte.

Köku Kardinalschnitte
ORF
ORF-NÖ-Reporterin Birgit Brunner mit Lisa Waldschütz

Kardinalschnitte (für etwa 10 Stücke)

Zutaten für den Schnee:

  • 3/8 l Eiklar
  • 27 dag Kristallzucker

Zutaten für die Biskuitmasse:

  • 3-4 Eier
  • 9 dag Kristallzucker
  • 9 dag griffiges Mehl
  • 1 Messerspitze Backpulver

Zubereitung: Eiklar und Kristallzucker zu einem kompakten Schnee mixen und in einen Spritzbeutel füllen (ohne Tülle). Auf einem Backblech in der Mitte das Backpapier falten und leicht in die Höhe ziehen, so dass zwei Teile entstehen. Auf jeder Seite werden drei Bahnen Schnee aufgespritzt.

Kardinalschnitte
ORF

Sendungshinweis

„NÖ heute“, 31.10.2017

Zwischen den Bahnen die Biskuitmasse füllen. Die Kardinalschnitte bei 150 Grad Heißluft etwa eine Stunde backen (nicht zu heiß!). Am besten die Nadelprobe machen. Danach eine Seite mit Ribiselmarmelade und geschlagenem Schlagobers bestreichen und zusammensetzen.

Werbung X