Tuesday Nightskating: Im Kostüm durch die Stadt

Von Mai bis September fahren wieder hunderte Rollschuhfahrer jeden zweiten Dienstag durch St. Pölten und Wr. Neustadt. Die Devise des sogenannten „Tuesday Nightskating“ lautet heuer dabei: Jede Ausfahrt eine Motto-Party.

Inlineskaten im Pyjama, in Tracht oder im Cowboykostüm. Was zunächst wie ein Scherz klingt, wird diesen Sommer in St. Pölten und Wr. Neustadt Realität. Beim Auftakt in der Landeshauptstadt in dieser Woche war die erste Kostümvorgabe vergleichsweise einfach. Das Motto lautete: „Black and White“, schwarz-weiße Bekleidung war gefordert.

Schwarz-weiß gekleidet und auf Rollschuhen erschien auch der ehemalige Fußballprofi und Mitorganisator der Veranstaltung, Toni Pfeffer. Er trage auch seine ehemaligen Nationalteam-Stutzen, verriet er vor dem Start: „Die passen noch immer!“, dem dazu passenden Nationalteam-Dress zog er aber ein anderes T-Shirt vor.

Auf drei Routen durch St. Pölten

Beim „Tuesday Nightskating“ geht es weder um Schnelligkeit noch darum, einen Gewinner zu ermitteln, erklärt Pfeffer. „Wir haben drei verschiedene Strecken in St. Pölten, fahren immer vom Klangturm weg und haben je 16 Kilometer zu absolvieren. Wir machen natürlich auch genügend Pausen, um den Schwächeren die Möglichkeit zu geben, dass sie sich ausrasten können.“ Helm und Schützer sollten unbedingt mitgebracht werden, so Pfeffer weiter. Altersbeschränkung gibt es keine, und für Musikbeschallung und gute Stimmung wird durch ein eigenes DJ-Fahrzeug gesorgt.

Rollschuhe statt Autos

Das „Tuesday Nightskating“ findet in geraden Kalenderwochen in St. Pölten, in ungeraden in Wr. Neustadt statt.

Zieht die Rollschuhfahrer-Kolonne durch die Stadt, müssen die Straßen dementsprechend abgesichert werden. Der Autoverkehr leidet aber kaum unter der Veranstaltung, so Pfeffer: "Es gibt ein Vorausfahrzeug der Polizei. Die Guides, die wir auch dabei haben, sperren uns die Strecken ab, diese werden gleich nachher wieder freigegeben.“ Der gesamte Tross wird auch von mehreren Rettungswagen begleitet, sollten Personen zu Sturz kommen.

Nächstes Skaten in 1980er- und 90er-Kleidung

In Wr. Neustadt wird immer in den ungeraden Kalenderwochen gefahren, die nächste Ausfahrt findet am 23. Mai statt. In St. Pölten wird den ganzen Sommer über bis Anfang September in den geraden Kalenderwochen rollschuhgefahren, das nächste Mal am 30. Mai. Das Verkleidungsmotto in beiden Städten beim nächsten Termin lautet „80er und 90er“. Pro Ausfahrt nehmen zwischen 500 und 1.000 Personen teil, Zuschauer können mit Sicherheit Blicke auf einige gute Verkleidungen erhaschen.

Maximilian Brunner, noe.ORF.at