„TOURISTEN, STARS & PRÄSIDENTEN"

SICHERHEIT AM FLUGHAFEN WIEN-SCHWECHAT - John F. Kennedy und die Rolling Stones, Papst Johannes II. und Mutter Teresa, Prinz Charles, Lady Diana und Michael Jackson: Unzählige Prominente haben am Flughafen Wien-Schwechat schon österreichischen Boden betreten, darunter Staatsoberhäupter, Nobelpreisträger, Pop- und Filmstars. Sehen Sie mehr am Sonntag, den 30. April, um 18.25 Uhr in ORF 2.

Für sie steht mit dem „General Aviation Center“ ein eigener kleiner Flughafen im Flughafen bereit, der allen Sicherheitsstandards entspricht.

Flughafen Schwechat General-Aviation-Terminal

ORF / Stefan Lainer

Und diese Standards werden auch rund um die Uhr im regulären Flughafen-Betrieb für die jährlich 23 Millionen Passagiere und die 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewährleistet.

Ein „Österreich-Bild am Sonntag“ aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich (Gestaltung: Andi Leitner, Kamera: Andreas Kotzmann) gibt Einblicke hinter die Kulissen von Wien-Schwechat und zeigt einige der wichtigsten Sicherheitsmaßnahmen:

Sendetermin: Sonntag, 30. April, 18.25 Uhr, ORF 2

So sind am gesamten Flughafengelände u.a. 2.500 Überwachungskameras im Einsatz, es gibt zahlreiche Sicherheitsschleusen und genau definierte Abläufe vor dem Abflug und nach der Landung. Gepäckkontrollen in einem Vier-Phasen-Prozess zählen ebenso dazu wie die Überprüfung von Flüssigkeiten und elektronischen Geräten, aber auch der sichtbare und versteckte Einsatz von Exekutive und Anti-Terror-Einheiten. Nicht zuletzt besteht ein intensiver Informationsaustausch mit anderen Flughäfen und internationalen Sicherheitsstrategen.

Alle Maßnahmen sind so ausgelegt, dass Fluggäste, Besucher und Flugverkehr möglichst nicht beeinträchtigt werden.

Der TV-Film erklärt aber auch die vielfältigen Vorbereitungen, die bei Staatsbesuchen oder anderen „VIP“-Besuchen in Wien-Schwechat notwendig sind. Es geht dabei um Anflugplanung und Eskortierung des Flugzeugs, Luftraumsperre und Vorfeldbetrieb sowie letztlich die Parkposition am Boden und der Weitertransport der Gäste. Hier müssen ganz unterschiedliche Abteilungen des Flughafens, externe Organisationen und das Protokoll zusammenarbeiten.