Sternsinger sammeln für philippinische Bauern

22.500 Mädchen und Burschen sind ab Donnerstag in Niederösterreich wieder als Caspar, Melchior und Balthasar unterwegs. Heuer sammeln sie unter anderem für ein Projekt auf der philippinischen Insel Mindanao.

Mit den Spenden der Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar werden mehr als 500 Projekte in 20 Ländern unterstützt. Eines davon ist „Agro-Eco“, ein Hilfsprojekt, das sich etwa für Bauernfamilien auf Mindanao einsetzt. Auf der philippinischen Insel leben 26 Millionen Menschen, die Hälfte davon in Armut.

Sternsinger aus Amstetten 2018
Wolfgang Zarl
Im Vorjahr sammelten die Sternsinger in Niederösterreich mehr als drei Millionen Euro

Das Land ist dort zwar sehr fruchtbar, doch 80 Prozent der Anbauflächen werden von Konzernen für Exportgüter wie Bananen, Ananas oder Palmöl verwendet. Zudem machen den Einheimischen auch die Folgen des Klimawandels - Dürre, Überflutungen und immer mehr Taifune - zu schaffen. Mit den Spenden der Dreikönigsaktion bekommen die philippinischen Bauern beispielsweise Trainings im Bio-Landbau, auch klimaresistente Reissorten werden damit erforscht.

Im Vorjahr 17 Mio. Euro Spenden gesammelt

Es ist eines von mehr als 500 Projekten, für die Sternsinger heuer von Haus zu Haus gehen. Die gesammelten Spenden werden in 20 Ländern eingesetzt, um die Lebensbedingungen der dort lebenden Menschen zu verbessern. Unterstützt werden beispielsweise Projekte im Sozialbereich, in der Bildung sowie im Minderheiten- und Umweltschutz. Im Vorjahr brachte die Dreikönigsaktion in Niederösterreich mehr als drei Millionen Euro ein, österreichweit waren es mehr als 17 Millionen Euro.

Link: