BAO-Farm-Burger mit Kartoffelchips

Weil es bis zur Grillsaison noch etwas dauert, hat sich Robert Morawec bei „sieben:schläfer“ in Falkenstein (Bezirk Mistelbach) ein Burger-Rezept zeigen lassen, dass auch „indoor“ gelingt.

Burger vom BOA-Farm-Rind mit hausgemachtem Ketchup und Kartoffelchips

Zutaten für den Burger

  • 400 g Faschiertes vom BOA-Rind
  • 4 Burgerbrötchen
  • 1 Handvoll Rucola
  • 1 Paradeiser
  • 1 Prise Salz und brauner Zucker
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Salzgurke

Zutaten für das hausgemachte Ketchup:

  • 1000 g reife Paradeiser
  • 200 g Schalotten oder roter Zwiebel
  • 1 Knoblauchknolle
  • 5 cm frischer Ingwer
  • 1 Kaffeelöffel Chiliflocken
  • 1 Esslöffel Curry
  • 1 Esslöffel brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • 1/8 l Aceto Balsamico Essig dunkel

Zutaten für die hausgemachten Chips:

  • 400 g Kartoffel
  • 1 l Frittierfett
  • 1 Prise Salz

Sendungshinweis

„NÖ heute“, 12.3.2019

Zubereitung: Die Schalotten, den Knoblauch und den Ingwer klein schneiden und in Olivenöl anschwitzen bis alles etwas Farbe annimmt. Chiliflocken und braunen Zucker mitrösten bis der Zucker karamellisiert. Das Currypulver kurz mitrösten, anschließend mit Balsamico Aceto ablöschen. Paradeiserstücke in den Topf geben, bei schwacher Hitze kochen lassen bis die Paradeiser gut verkocht sind. Danach alles mit dem Pürierstab mixen, mit Salz abschmecken. Durch ein Sieb streichen. Ketchup in Einmachgläser füllen und noch bei 80 Grad für 15 Minuten im Backrohr rasten lassen.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln gut waschen. Topf mit Wasser und einer Prise Salz am Herd aufstellen. Kartoffeln mit der Küchenhobel zu feinblättrigen Chips hobeln und in kaltes Wasser geben. Chips abseihen und in das kochende Wasser geben, kurz blanchieren und erneut abseihen, gut abtropfen lassen. In einer Pfanne Öl erhitzen, die Chips in dem Fett backen bis sie goldbraun sind. Mit einen Siebschöpfer herausheben, auf einer Küchenrolle abtropfen lassen, etwas salzen.

Selbstgemachter Burger passt nicht nur zur Grillsaison
ORF
Selbstgemachte Burger passen nicht nur zur Grillsaison

Das Faschierte mit Salz, Pfeffer und etwas braunem Zucker würzen und anschließend gut durchmengen. Aus der Masse entweder mit einer Burgerpresse oder mit den Händen Laibchen formen. Auf dem heißen Grill circa acht Minuten knusprig braun grillen, währenddessen einige Male wenden. Die Laibchen dürfen innen noch zart rosa sein.

Die Paradeiser waschen und in Scheiben schneiden, Salzgurke und geschälte Zwiebel ebenfalls in Scheiben schneiden. Rucola waschen und trocken tupfen.

Die Burgerbrötchen quer durchschneiden und kurz auf dem Grillrost anbraten. Den Rucola auf das Brötchen legen, mit Paradeiserscheiben, Salzgurke, Fleischlaibchen und den Zwiebelringen belegen und mit etwas hausgemachtem Ketchup abschließen. Den Brötchen-Deckel drauflegen. Den gefüllten Burger mit den Kartoffelchips und dem hausgemachten Ketchup am Teller anrichten.

Link: