Kulinarium

„Hin und Weg“ mit Reisfleisch

Im Jahr 2018 hat der Regisseur Zeno Stanek das „Hin und Weg“-Festival in Litschau gegründet. Heuer findet es von 9. bis 14. August statt. Als Künstler wirkt auch der Schriftsteller Julian Schutting mit. Er isst gerne Reisfleisch.

Reisfleisch

Zutaten für 4 Portionen

  • 600 g Schweinsschopfbraten
  • 200 g Zwiebeln
  • 3 EL Öl
  • 5 EL Paprikapulver (edelsüß)
  • 1 TL Paprikapulver (scharf)
  • ½ l Bouillon (Würfelsuppe)
  • 1 TL Kümmel (gemahlen)
  • 1 EL Majoran (getrocknet)
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • Salz
  • 350 g Langkornreis
  • 1 EL Mehl (glatt)

Sendungshinweis:

„Radio NÖ am Vormittag“, 18.7.2019

Zubereitung: Schopfbraten mit einem scharfen Messer in etwa 3 x 3 cm große Stücke schneiden. Zwiebeln schälen, klein hacken und in heißem Öl unter ständigem Rühren kräftig anrösten. Fleisch beifügen, kurz mitrösten, Paprikapulver einstreuen, kurz durchrühren, mit Bouillon aufgießen und mit Kümmel, Majoran, Knoblauch sowie Salz würzen; zugedeckt bei geringer Hitze etwa 40 Minuten dünsten.

1 l Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen. Reis beifügen, etwa 12 Minuten kochen lassen, abseihen und mit kaltem Wasser übergießen. Mehl mit 2 EL Wasser glattrühren, Saft vom Reisfleisch damit binden, einmal aufkochen lassen. Etwa 200 ml Saft abschöpfen und bis zum Anrichten beiseite stellen. Vorgekochten Reis zum Fleisch geben und zugedeckt bei geringer Hitze noch etwa 10 Minuten dünsten. Hinweis: Öfter umrühren!

Reisfleisch von der Hitze nehmen und etwa 5 Minuten ausdampfen lassen. Abgeschöpften Saft nochmals erwärmen. Reisfleisch anrichten und Saft dazu gießen.

Rezept erstellt von Andrea Karrer.