Kulinarium

Süßer Erdäpfel-Nuss-Kuchen

Erdäpfel machen sich nicht nur als Beilage, sondern auch in der süßen Küche gut: Kuchen werden sehr saftig und man erspart sich das Mehl. Elisabeth Lust-Sauberer hat ein passendes Rezept aus dem Hollabrunner Bäuerinnenkochbuch „Echt.Gut.Gebacken“ ausgesucht.

Süßer Erdäpfel-Nuss-Kuchen

Zutaten:

  • 7 Eier
  • 500 g gekochte passierte Erdäpfel
  • 200 g Zucker
  • 150 g geriebene Nüsse oder Mandeln
  • 1 KL Backpulver
  • 1 EL Rum
  • etwas Zimt
  • Saft und Schale einer Zitrone

Sendungshinweis

„Radio NÖ am Vormittag“, 13.5.2020

Zubereitung: Dotter und Zucker schaumig rühren, Rum und Zitronensaft dazurühren, Eiklar cremig aufschlagen. Die passierten Erdäpfel mit Nüssen, Zimt und Backpulver vermischen und abwechselnd mit dem Eischnee zur Dottermasse geben. In eine ausgefettete Kuchenform geben und im vorgeheiztem Rohr bei 170 Grad Celsius circa 50 Minuten backen.

Ausgekühlt in der Mitte durchschneiden und mit Ribiselmarmelade füllen – und mit Schokoglasur, Zitronenglasur oder einfach nur abgezuckert servieren.