Dirndlgwandsonntag
ORF
ORF
VOLKSKULTUR

„Dirndlgwandsonntag“ in anderem Gewand

Normalerweise finden am so genannten „Dirndlgwandsonntag“ zahlreiche Veranstaltungen rund um die Tracht im ganzen Land statt. Corona griff aber auch hier ein, viele Veranstaltungen wurden abgesagt, andere ins Freie verlegt.

Im Sonnenschein zeigte sich das ganze Land im schönsten herbstlichen Kleid und seine Bewohner taten es ihm nach – fast jeder trug am Dirndlgwandsonntag Tracht. Vom Dreikäsehoch in der Mini-Leserhose bis hin zum Festtagsdirndl war alles vertreten.

Und doch war alles anders als in früheren Jahren. In Waidhofen an der Ybbs etwa wurde die Festmesse ins Freie verlegt. Vor dem Frühschoppen im Schlosshof wartete eine Hürde, man kam nur registriert in den Schlosshof.

Registrierung zum Dirndlgwandsonntag
ORF
In Waidhofen an der Ybbs konnte man pandemiebedingt am Dirdlgwandsonntag nur teilnehmen, wenn man auch angemeldet war

Der Zulauf war geringer als sonst, eine Absage sei aber kein Thema gewesen, betont Bürgermeister Werner Krammer (ÖVP): „Wir haben mit zahlreichen Kulturveranstaltungen im Sommer schon Routine mit den Zugangsbeschränkungen, es läuft alles sehr gut, und man muss den Menschen den Zugang zur Kultur einfach ermöglichen.“

„Menschen wollen wieder zusammenkommen“

Für Dorli Draxler, die Geschäftsführerin der Volkskultur Niederösterreich, ist es sogar so etwas wie ein Statement, den Dirndlgwandsonntag im ganzen Land durchzuführen. Wenn auch „kleiner, überschaubarer, vielleicht auch etwas langsamer“. Dieser Tag der Tracht sei intensiv angenommen worden, weil die Menschen einfach wieder zusammenkommen wollen, so Draxler.

Baby in Tracht
ORF
Zum Dirndlgwandsonntag kommen sogar die Kleinsten in Tracht

Wenige Kilometer weiter in Wolfsbach (Bezirk Amstetten) war alles wie immer, Zugangsbeschränkung gab es keine, Baby-Elefant hätte auch keiner Platz. In der Kirche habe es schon Abstand gegeben, sagt die Obfrau der Goldhaubengruppe Wolfsbach, Annelise Dirnberger, aber der Frühschoppen finde ja im Freien statt und jeder sei froh, erstmals wieder mit anderen bei einem kleinen Fest zusammensitzen zu können.

Präsentiert wurde ein neu kreiertes Dirndl für das Wolfsbacher Jubiläumsjahr 2023, in dem gleich mehrere Institutionen runde Geburtstage feiern. 1200 Jahre Pfarre, 100 Jahre Männergesangsverein, 20 Jahre Markterhebung und 20 Jahre Goldhaubengruppe in Wolfsbach. Ein Jubiläumsjahr, so hoffen alle, das dann von keinen Einschränkungen mehr beeinträchtigt sein wird.