„Zu Gast nach 11“

Altwiener Krenfleisch im Hier und Jetzt

Auf eine humorvoll-satirische Reise zwischen Diesseits und Jenseits schickt Autorin Katharina Grabner-Hayden ihre Leser in ihrem Buch „Endlich Ruhe – Sterben für Anfänger“. Mit Lesungen tourt sie durch das Land. Ihr liebstes Rezept: Altwiener Krenfleisch.

Altwiener Krenfleisch

  • 1 kg Schweinsschulter
  • 2 Karotten
  • 2 gelbe Rüben
  • 1 Zeller
  • 5 Zwiebeln
  • Essig, Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Salz, Gewürznelken
  • 3 Erdäpfeln,
  • Suppengemüse, Thymian, Ingwer, (ev. Wacholderkörner), Kren

Sendungshinweis

„Radio NÖ am Vormittag“, 3.11.2021

Zubereitung: Fleisch in Salzwasser mit einem Schuss Essig und 5 Zwiebeln eine halbe Stunde in einem großen Topf kochen. Ingwer, Karotten, Rüben, Zeller, Suppengemüse und Erdäpfeln sowie alle Gewürze dazugeben und alles kochen.

In einem Suppenteller servieren, frischen Kren darüber streuen und genießen. Empfehlung: Mit Schwarzbrot und Bier schmeckt das Altwiener Krenfleisch besonders gut.