5,70 Meter breiter Schiff-Transport zum Erlaufsee

In der Nacht auf Freitag wurde das Schiff „Christina“ von St. Pölten zum Erlaufsee (Bezirk Lilienfeld) transportiert. Der Schwertransport war 5, 70 Meter breit. Das Schiff konnte gegen 7.00 Uhr in den Erlaufsee gehoben werden.

Gegen 2.00 Uhr früh startete der Schiffstransport in der Nacht von Donnerstag auf Freitag von St. Pölten. Die Strecke führte zunächst über die S33 und die A1 bis Ybbs an der Donau (Bezirk Melk). Da der Transport 5,70 Meter breit war, blieb jeweils nur eine Fahrspur frei.

Ab Ybbs an der Donau ging es auf der Bundesstraße weiter, die Strecke wurde abschnittsweise komplett gesperrt. Es gab Wartezeiten von etwa 20 Minuten für Autos. Der Transport wurde von der Polizei begleitet. Gegen 4.00 Uhr früh kam das Schiff schließlich am Erlaufsee an. Der Transport funktionierte laut Organisator trotz der enormen Breite problemlos. Gegen 7.00 Uhr wurde das Schiff mittels Kran in den See gehoben.

Beim Schiff, das künftig für den Personentransport eingesetzt werden soll, handelt es sich um ein etwa 100 Jahre altes Militärboot aus dem 1. Weltkrieg. Betrieben wird das Schiff künftig von der Museumstramway Mariazell - Erlaufsee, und soll als zusätzliches Angebot für Tramwaypassagiere und Besucher des Erlaufsees dienen.

Link: