Radfahrer auf Bundesstraße
ORF.at/Christian Öser
Tourismus

Bereits mehr als 4.000 Kilometer Radrouten

Das Radroutennetz ist in Niederösterreich in den vergangenen Jahren ausgebaut worden und umfasst inzwischen 4.200 Kilometer. Für den Tourismus und die Gastronomie sind Radfahrer eine wichtige Zielgruppe.

Lokalaugenschein von noe.ORF.at am Traisentalradweg. Hier ist spürbar, dass Radfahren als Freizeitbeschäftigung im Trend liegt. Bei strahlendem Sonnenschein sind hier dutzende Radfahrerinnen und Radfahrer unterwegs. „Man ist an der frischen Luft und bleibt gesund und beweglich“, so Leo Hagen aus Traisen (Bezirk Lilienfeld). „Man sieht viel schöne Gegend und kommt weiter weg, als wenn man zu Fuß geht.“

Zehn Top-Radrouten durch Niederösterreich

Der Traisentalradweg zählt zu den beliebtesten Radrouten im Mostviertel. Er führt über 111 Kilometer von Traismauer (Bezirk St. Pölten) über St. Pölten und Lilienfeld bis nach Mariazell. Die meisten Radlerinnen und Radler sind auf den zehn sogenannten Top-Radrouten unterwegs, zu denen neben dem Traisentalradweg auch der Donauradweg, der Ybbstalradweg, die Radwege durch das Piesting- und Gölsental, die Kamp-Thaya-March Radroute, die Thaya-Runde, der Iron Curtain Trail entlang der tschechischen Grenze, der Triestinggau- und der Thermenradweg zählen.

Grafik mit den Radrouten in Niederösterreich
ORF
Die Top-Radrouten in Niederösterreich

Die zweite Station von noe.ORF.at ist der Thermenradweg. Er wurde anlässlich der Landesausstellung in Wiener Neustadt teilweise erneuert. Entlang des Wiener Neustädter Kanals kann man entspannt von Weinort zu Weinort radeln und dann weiter Richtung Süden.

Radfahrer sind wichtiger Wirtschaftsfaktor

Nicht nur am Radweg sind viele Menschen anzutreffen, sondern auch bei den Gastronomiebetrieben entlang der Strecke. „Für die Gastronomie sind die Radfahrer ein großer Wirtschaftsfaktor“, so Wirt Johann Kernbichler vom „Zum Radlheurigen“ in Pfaffstätten (Bezirk Baden). „Die Betriebe stellen deswegen schon viel um. Man sieht es an den Radständern und es gibt Rad-Tankstellen zum Aufladen für E-Bikes.“

Auch im Mostviertel sind die Radfahrer eine wichtige Zielgruppe. Wirt Motiram Thakur vom „Salettl“ in Lilienfeld sagte etwa: „Die Radfahrer haben einen Umsatzanteil von etwa 60 Prozent.“ Nicht nur Einheimische, sondern auch immer mehr Menschen aus dem Ausland erkunden Niederösterreich mit dem Fahrrad. 800.000 Nächtigungen jährlich beweisen das.