Ein Laborant arbeitet mit einer Pipette im Institut für Virologie an der CharitŽ Berlin Mitte
APA/dpa/Christophe Gateau
APA/dpa/Christophe Gateau
Gesundheit

Ehepaar mit Coronavirus infiziert

Wie am Samstagvormittag bekanntgegeben worden ist, gibt es nun die ersten Coronavirus-Fälle in Niederösterreich. In der Nacht auf Samstag wurde ein Ehepaar aus dem Bezirk Korneuburg positiv auf das Virus getestet.

„Seit heute Nacht haben wir zwei Fälle, die positiv sind. Zwei Personen aus Niederösterreich sind positiv getestet worden“, sagte Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf (ÖVP) am Samstagvormittag gegenüber noe.ORF.at. „Diese Personen werden jetzt nach den genauen Vorgaben des Gesundheitsministeriums behandelt.“ Die Frau wird im Kaiser-Franz-Joseph-Spital in Wien behandelt, der Mann befindet sich in häuslicher Quarantäne im Bezirk Korneuburg, da er nur eine milde Symptomatik zeigt, sagte Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ). Die Frau hat hingegen hohes Fieber.

Der Direktor für Medizin und Pflege der NÖ Landesgesundheitsagentur Markus Klamminger, der Vorstand der NÖ Landesgesundheitsagentur Konrad Kogler, Landesamtsdirektor Werner Trock, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig und Landessanitätsdirektorin Irmgard Lechner.
NLK/Filzwieser
Lagebesprechung am Samstagvormittag: Der Direktor für Medizin und Pflege der Landesgesundheitsagentur, Markus Klamminger, der Vorstand der Landesgesundheitsagentur, Konrad Kogler, Landesamtsdirektor Werner Trock, Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig und Landessanitätsdirektorin Irmgard Lechner (v. l.)

Das Ehepaar habe am Sonntag Kontakt mit jenem Wiener Ehepaar gehabt, das positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Das wurde nach einer Lagebesprechung des Landes, der Landessanitätsdirektion und der Landesgesundheitsagentur am Samstagvormittag bekanntgegeben. Am Donnerstag sollen beim Ehepaar dann erstmals Symptome aufgetreten sein. „Die Familie war sehr verantwortungsvoll, hat sich selbst untersuchen lassen, und da wurden Symptome festgestellt. Daher wurden dann die Tests durchgeführt“, so Königsberger-Ludwig gegenüber noe.ORF.at.

Kontaktpersonen werden gesucht

Das Ehepaar soll zwischen 30 und 40 Jahre alt sein. „Ein Alter, wo sie keine Hochrisikogruppen darstellen“, so Königsberger-Ludwig. Die drei Kinder des Ehepaares wurden negativ auf das Coronavirus getestet. „Derzeit läuft die Suche nach Kontaktpersonen im Gespräch mit den positiv getesteten Personen. Diese Kontaktpersonen werden dann entsprechend von den Gesundheitsbehörden informiert, sollte eine Gefahr bestehen“, so Pernkopf.

Am Freitag wurde das Landesklinikum Melk als Zentrum für Coronavirus-Erkrankte vorgestellt. Dass die Frau aus dem Bezirk Korneuburg nun in Wien behandelt wird, liege nach Angaben von Konrad Kogler, Vorstand der Landesgesundheitsagentur, daran, dass die Versorgungsstruktur der Ostregion es so vorsehe, dass die niederösterreichischen Patienten erst dann nach Melk kommen, wenn das Kontingent im Kaiser-Franz-Joseph-Spital in Wien erschöpft sei. Bisher wurden in Niederösterreich 200 Personen negativ auf das Virus getestet.