Twin City Liner auf der Donau
Kovac
Kovac
Tourismus

Twin-City-Liner steuert Ausflugsziele an

Ab 5. Juni legt der Twin-City-Liner, der eigentlich auf der Donau zwischen Wien und Bratislava fährt, erstmals in drei Orten in Niederösterreich an. Mit dem Ausflugsschiff sind künftig Fahrten nach Tulln, Orth an der Donau sowie Hainburg möglich.

Die Stammstrecke des Ausflugsschiffs zwischen Wien und Bratislava ist aufgrund der Reisebeschränkungen vorerst noch eingestellt, doch ab 5. Juni gibt es stattdessen die Möglichkeit, drei österreichische Destinationen mit dem Schiff anzusteuern. Freitags und samstags geht es zur Gartenstadt Tulln, an Sonn- und Feiertagen stehen Orth an der Donau (Bezirk Gänserndorf) im Nationalpark Donau-Auen und die Mittelalterstadt Hainburg (Bezirk Bruck an der Leitha) auf dem Programm.

Fahrten nach Tulln

Abfahrt freitags und samstags vom Schifffahrtszentrum bei der Reichsbrücke um 10.00 Uhr, Ankunft in Tulln um 12.00 Uhr. Rückfahrt ab Tulln um 16.00 Uhr, Ankunft in Wien um 18.00 Uhr.

Inspiration für Gartenliebhaber

Die Fahrten nach Tulln starten beim Schifffahrtszentrum am Wiener Handelskai. Das Stadtzentrum befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Anlegestelle, Gartenfans können vor Ort auch die Garten Tulln besuchen. „In den letzten Wochen und Monaten haben Garten, Balkon und Terrasse bei den Menschen an Stellenwert gewonnen. In den 70 ökologisch gepflegten Schaugärten auf der Garten Tulln können sich Gartenfans Anregungen für ihr ,grünes Wohnzimmer‘ holen oder einfach Erholung in der Natur finden“, so Landesrat Martin Eichtinger (ÖVP) dazu in einer Aussendung. Weitere Ausflugsziele in der Nähe sind der Wasserpark Tulln oder das Egon Schiele Museum (ab 1. Juli wieder geöffnet).

„Bauerngarten“ in Garten Tulln
Garten Tulln
70 ökologisch gepflegten Schaugärten können in Tulln besichtigt werden

Fahrten nach Orth/Donau und Hainburg

Abfahrt sonn- und feiertags von der Schiffstation Wien City am Schwedenplatz um 10.00 Uhr, Ankunft in Orth/Donau um 10.45 Uhr, Ankunft in Hainburg um 11.30 Uhr. Rückfahrt von Hainburg um 15.30 Uhr, Rückfahrt von Orth/Donau um 16.00 Uhr, Ankunft in Wien um 17.00 Uhr.

Naturjuwel und Mittelalterstadt

An Sonn- und Feiertagen steuert der Twin City Liner Orth an der Donau und Hainburg an. Die Aulandschaft rund um Orth an der Donau gilt als Naturjuwel und bietet sich für Wanderungen und Radtouren an. Etwa drei Kilometer entfernt erreicht man das Schloss Orth, wo sich auch das Besucherzentrum des Nationalparks Donau-Auen befindet.

In der 750 Jahre alte Stadtgemeinde Hainburg können die Schiffspassagiere bei einer Stadtführung die Mittelalterstadt erkunden oder sich individuell von den zahlreichen Wander- und Radwegen an den kulturellen Sehenswürdigkeiten und unberührten Aulandschaften vorbei führen lassen.

Österreich-Angebot vorerst für Juni und Juli

Das „Austria-Ticket“ ist von der Central Danube, ein gemeinsames Unternehmen der Wien Holding und der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien, zunächst für Juni und Juli vorgesehen. Man rechnet damit, dass die Reisebeschränkungen bald aufgehoben werden. Ab August könnte man dann wieder auf die Stammstrecke Wien-Bratislava wechseln, heißt es bei Central Danube auf Nachfrage.