Kultur

Kleinstes Auto der Welt versteigert

Das kleinste Auto der Welt, der Dreiräder Peel P.50, Baujahr 1963, ist am Freitag für 85.100 Euro im Wiener Dorotheum versteigert worden. Das Gefährt war Teil einer Sammlung aus dem Museum Eggenburg (Bezirk Horn).

Das internationale Interesse im Vorfeld der Auktion sei enorm gewesen, hieß es in einer Aussendung des Dorotheums. Versteigert wurde die „Sammlung RRR – Roller, Rollermobile & Raritäten“ aus der Nachkriegszeit, darunter der Dreiräder Peel P.50, Baujahr 1963. Das kleinste Auto der Welt wurde nur 47 Mal hergestellt.

Fotostrecke mit 3 Bildern

Oldtimer Peel P.50 erzielter Preis € 85.100
Dorotheum
Das kleinste Auto der Welt, der Dreiräder Peel P.50, Baujahr 1963, wurde für 85.100 Euro versteigert
Versteigerung, 1965 Peel Trident
Dorotheum
Der Peel Trident wurde für 66.700 Euro versteigert
Versteigerung, 1963 Peel P.50
Dorotheum
Für 36.800 Euro fand der 1954er Messerschmidt KR 175 einen neuen Besitzer

„Diese Seltenheit aus Großbritannien wurde mit sensationellen 85.100 Euro honoriert, sein großer Bruder ‚Peel Trident‘ erreichte 66.700 Euro“, schrieb das Auktionshaus mit Hauptsitz im ersten Wiener Gemeindebezirk. Für 36.800 Euro fand der 1954er Messerschmidt KR 175 einen neuen Besitzer. Laut Dorotheum wurden sämtlich 129 Roller, Rollermobile und Miniautos erfolgreich versteigert.