Chronik

Einbruch: Mit Auto in Notausgang gekracht

Ein Elektrofachgeschäft im Fischapark in Wiener Neustadt ist in der Nacht auf Montag Schauplatz eines Blitzeinbruchs geworden. Die bisher unbekannten Täter fuhren mit einem gestohlenen Auto in eine Notausgangstür, um sich Zugang zum Geschäft zu verschaffen.

Die Täter nutzten das Fahrzeug als Rammbock. Kurz nach 3.00 Uhr krachten sie mit dem Auto in den inzwischen wieder notdürftig verschlossenen Notausgang des Geschäfts. „Die Täter sind mit dem Heck des Fahrzeuges gegen die Notausgangstüre gefahren und somit in den Verkaufsraum gelangt, haben dort Vitrinen und Auslagen zerschlagen und Elektrogeräte gestohlen“, so Polizeisprecher Johann Baumschlager gegenüber noe.ORF.at. Bei den Elektrogeräten handelt es sich um Laptops und Handys. Deren Gesamtwert ist noch unbekannt. Nach fünf Minuten war der spektakuläre Einbruch vorbei, der hinterlassene Schaden ist groß.

Fotostrecke mit 2 Bildern

Einbruch in Fischapark
LPD Niederösterreich
Die Einbrecher zerstörten den Notausgang und bedienten sich im Verkaufsraum
Fischapark
monatsrevue.at/Lenger
Tagsüber wurde das Tor provisorisch verschlossen

Auto aus Kfz-Werkstatt gestohlen

Die Ermittler gehen von zwei Tätern aus. Diese flüchteten nach der Tat mit dem Fahrzeug, das später unweit des Tatortes von den Beamten sichergestellt werden konnte. Es handelt sich um ein in der Nacht auf Sonntag aus einer Kfz-Werkstatt im Bezirk Baden gestohlenes Auto. „Das Fahrzeug wurde von der Tatortgruppe begutachtet. Hier gibt es Spuren, aber es ist noch zu früh, um Ergebnisse zu liefern“, so Baumschlager. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen aufgenommen. Von den Tätern fehlt bisher jede Spur.