Coronavirus

Erste Niederösterreicherin geimpft

Die 84-jährige Theresia Hofer aus dem Marchfeld ist die erste Person, die eine Coronavirus-Impfung in Österreich erhalten hat. Sie wurde am Sonntag in der Früh in Wien geimpft. Sie wolle „ohne Bedenken ihre Kinder, Enkel und Urenkel wieder sehen“.

„Es ist der 27. Dezember des Jahres 2020 ein historischer Tag“, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) nach den ersten Impfungen von Menschen in Österreich mit der Covid-Vakzine. Die Impfung sei „der Anfang vom Sieg gegen die Pandemie“ und ein „Game Changer“.

Theresia Hofer aus dem Marchfeld ist der allererste in Österreich geimpfte Mensch. Nach der Impfung habe sie von ihrer Freude berichtet, endlich wieder ihre Familie zu sehen und ein normales Leben führen zu können, sagte Kurz am Sonntag.

Ältere Frau wird von Ärztin geimpft
APA/Hans Punz
Theresia Hofer wurde als erster Mensch in Österreich geimpft

Mit dem Wunsch nach Normalität „spricht sie uns allen aus der Seele“, meinte Kurz und skizzierte die nächsten drei Phasen der Impfkampagne in den kommenden Monaten: zuerst die Hochrisikogruppe, vor allem die Über-80-Jährigen mit starkem Fokus auf die Pflegeheime sowie das medizinische Personal, dann ältere Menschen und Mitarbeiter kritischer Infrastruktur und schließlich die dritte Phase, in der die Impfung „allen angeboten werden kann“.

Erste Impfungen in Niederösterreich nach Mittag

Durchgeführt wurden die ersten Injektionen von Ursula Wiedermann-Schmidt, Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Vakzinologie und Vorsitzende der österreichischen Impfkommission, und im Beisein des Präsidenten der Österreichischen Ärztekammer, Thomas Szekeres. Fünf Seniorinnen und Senioren hatten sich in der Spezialambulanz für Risikopatienten der MedUni freiwillig für die Teilnahme an der Impfung gemeldet. Sie alle haben Vorerkrankungen.

Die ersten Impfungen in Niederösterreich werden am frühen Nachmittag in St. Pölten stattfinden. Bei einem Medientermin werden die ersten Bewohnerinnen und Bewohner des Landespflegeheimes an der Traisen geimpft. Anwesend wird dabei auch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) sein. Etwas später findet die erste größere Impfaktion statt, im „Haus St. Elisabeth“ der Caritas in St. Pölten. Dort stehen 150 Impfdosen für Bewohner und Mitarbeiterinnen zur Verfügung.