Geisterfahrer-Unfall
Stamberg
Stamberg
Chronik

Geisterfahrer verursacht zwei Unfälle

Ein Geisterfahrer hat Mittwochvormittag auf der Westautobahn (A1) bei Altlengbach (Bezirk St. Pölten) zwei Unfälle verursacht. Ein Autofahrer und eine Insassin wurden laut Polizei leicht verletzt. Die Polizei konnte den 84-jährigen Geisterfahrer stoppen.

Der 84-jährige Autolenker ist bei einem Parkplatz auf Höhe Eichgraben falsch auf die Autobahn wieder aufgefahren. Er war damit auf der Richtungsfahrbahn Salzburg in Richtung Wien unterwegs. Bei Altlengbach konnte ein Autolenker dem Geisterfahrer ausweichen, prallte dann aber gegen die Betonmittelleitwand.

Er wurde verletzt mit der Rettung ins Spital nach St.Pölten gebracht. Der Geisterfahrer setzte die Fahrt vorerst fort und konnte wenige Kilometer später von der Autobahnpolizei am dritten Fahrstreifen gestoppt werden.

Fotostrecke mit 5 Bildern

Unfalstelle nach Geisterfahrerunfall
Stamberg
Feuerwehr, Rettung und Polizei waren im Einsatz. Letztere konnte den 84-jährigen Geisterfahrer stoppen.
Geisterfahrer-Unfall
Stamberg
Unfallstelle nach Geisterfahrerunfall
Stamberg
Unfallstelle nach Geisterfahrerunfall
Stamberg
Unfallstelle nach Geisterfahrerunfall
Stamberg

Autofahrer konnten nicht ausweichen

Ein Autolenker konnte gerade noch rechtzeitig bremsen, ihm krachte allerdings ein nachkommender Autofahrer ins Heck. Er berichtete gegenüber noe.orf.at: „Wir haben dann gesehen, dass da anscheinend ein Geisterfahrer ist, den die Polizei aufhält. Und dann habe ich im Rückspiegel schon gesehen, dass ein Autofahrer wohl nicht rechtzeitig bremsen wird können“, so ein Unfallbeteiligter aus Wiener Neustadt. Der Versuch auf die zweite Fahrspur auszuweichen, sei allerdings nicht mehr gelungen, so der Lenker. Seine Bekannte, die im Auto mitgefahren ist, wurde laut Polizei leicht verletzt.