Feuerwehr im Einsatz in Klausen-Leopoldsdorf
Stamberg
Stamberg
Chronik

Nächtlicher Brand traf gleich zwei Wohnhäuser

In Klausen-Leopoldsdorf (Bezirk Baden) war die Feuerwehr in den frühen Morgenstunden am Freitag im Großeinsatz. Zwei Wohnhäuser sowie ein Carport sind in Flammen gestanden. Bei einem Haus stürzte der Dachstuhl ein. Verletzte gibt es keine.

Es war ein Großeinsatz direkt in der Ortsmitte von Klausen-Leopoldsdorf, an einer engen Stelle neben dem Gemeindezentrum. Dementsprechend schwierig war es für die Einsatzkräfte auch, ihre Fahrzeuge in Stellung zu bringen und die Flammen zu bekämpfen.

Alarmiert wurden die Feuerwehren gegen 3.30 Uhr. Eine Frau hatte hinter der Kirche dichte Rauchschwaden bemerkt, ihr Mann hatte daraufhin einen Notruf abgesetzt. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, stand bereits ein Dachstuhl in Flammen, sagt Einsatzleiter Stefan Maier, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Klausen-Leopoldsdorf, gegenüber noe.ORF.at.

Fotostrecke mit 4 Bildern

Feuerwehr im Einsatz in Klausen-Leopoldsdorf
Stamberg
Feuerwehr im Einsatz in Klausen-Leopoldsdorf
Stamberg
Feuerwehr im Einsatz in Klausen-Leopoldsdorf
Stamberg
Ausgebranntes Auto
Stamberg

Betroffen waren laut Maier zwei Gebäude, ein Einfamilienhaus sowie ein Zweifamilienhaus. Beide wurden schwer in Mitleidenschaft gezogen. Bei einem der Häuser stürzte wegen der Brandentwicklung der Dachstuhl ein. Auch ein Carport, das sich zwischen den beiden Häusern befand, brannte mitsamt den darin befindlichen Fahrzeugen ab.

Am Vormittag konnte Brand aus gegeben werden, die Nachlöscharbeiten dauerten allerdings noch länger an. Mit einem Kran mussten etwa Trümmer von dem eingestürzten Dach geholt werden. Neun Feuerwehren waren im Einsatz. Verletzte gibt es keine. Laut Feuerwehr konnten sich alle Bewohnerinnen und Bewohner rechtzeitig selbst in Sicherheit bringen. Wo der Brand seinen Ausgang nahm, ist unklar. Die Polizei ermittelt.