Festspiele Reichenau: „Der Zauber des Theaters"

Seit 30 Jahren bieten die Festspiele Reichenau an der Rax (Bezirk Neunkirchen) Schauspielern und Regisseuren eine Bühne. Eine TV-„matinee“ aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich lässt die langjährige Geschichte Revue passieren.

Sendungshinweis

8.7.2018, 9.05 Uhr, ORF 2

Präsentiert werden jedes Jahr Weltliteratur und hochklassige österreichische Dramen. Anlässlich des 30. Geburtstages porträtiert die TV-„matinee“, die von ORF-Niederösterreich-Redakteurin Karina Fibich gestaltet wurde, das Intendanten-Ehepaar Renate und Peter Loidolt mit seinen Festspielen, deren Ruf weit über die Grenzen des Landes reicht.

Festakt 30 Jahre Festspiele Reichenau

ORF

Seit 30 Jahren ziehen die Festspiele tausende Besucher nach Reichenau

Denn was mit kleinen Literatur-Soireen begann, führt 30 Jahre später jährlich über 40.000 Theaterbegeisterte zu mehr als 120 Vorstellungen – sie kommen wie alle Mitwirkenden in eine Region im Süden Niederösterreichs, die immer noch den Geist des „Fin de siècle“ atmet. Im TV-Film erzählen „die Loidolts“ über die Anfänge und ehrgeizigen Ziele für die Festspiele, über „ihre“ Schauspieler und Regisseure, über Erfolg und Risiko, aber auch über Persönliches.

Renate und Peter Loidolt

ORF NÖ

Der ORF-Film porträtiert das Intendantenpaar Renate und Peter Loidolt

Dazu gibt es Ausschnitte aus den erfolgreichsten Produktionen der vergangenen 30 Jahre sowie Probenausschnitte eines der aktuellen Stücke: Franz Werfels Romanfragment „Cella oder Die Überwinder“ wurde von Autor Nicolaus Hagg für Reichenau zu einem Schauspiel umgearbeitet. Die Geschichte handelt von der Familie eines jüdischen Provinzanwalts und der begabten klavierspielenden Tochter Cäcilie, genannt „Cella“: Das für den 12. März 1938 geplante Konzertdebüt Cellas im Schloss Esterhazy in Eisenstadt wird durch den politischen Wandel und den „Anschluss“ Österreichs an Deutschland verhindert.

Nicht zuletzt nehmen in der 45-minütigen „matinee“ auch die landschaftlichen Schönheiten der Region und die verschiedenen Theater-Schauplätze einen wichtigen Platz ein: Der klassische Große Saal des Theaters, der – nach Entwürfen von Peter Loidolt gestaltete – Neue Spielraum mit seiner Arenabühne und nicht zuletzt das legendäre Südbahnhotel, in dem die Festspiele Reichenau von 2000 bis 2010 elf erfolgreiche Stücke zeigten.

Link: