Das bringt 2018 für den Widder

Wenn Sie im Sternzeichen Widder geboren sind, sollten Sie im neuen Jahr besonders auf ihren Körper hören. Was 2018 sonst noch auf Sie zukommt, hat sich Radio-NÖ-Astrologin Eva Vaskovich-Fidelsberger angeschaut.

Allgemeine Tendenzen: Bis dato Ungeklärtes und Ungeordnetes macht Saturn heuer zum Thema. Wehren Sie sich nicht dagegen - letztlich ist diese Entwicklung zu Ihrem Vorteil. Ab Mitte November ist Jupiter Ihr vielversprechender Begleiter, vieles wird wieder leichter und übersichtlicher.

Sendungshinweis

„Radioclub auf Radio NÖ“, 28.12.2017

Beruf und Finanzen: Wagen Sie sich das ganze Jahr nicht zu weit aus dem Fenster hinaus, gehen Sie kein Risiko ein. Zurückhaltung macht sich vor allem von Mitte März bis Mitte Mai, in der zweiten Augusthälfte und in der ersten Septemberwoche bezahlt. Von Ende Jänner bis Mitte März aber, von Mitte Mai bis Mitte August und von Mitte September bis Mitte November ist Mars Ihre Kraftquelle. Die Taktik der kleinen Schritte führt zum Erfolg. Ab Mitte November könnte sich Ihre finanzielle Lage entscheidend verbessern.

Gesundheit: Kopfschmerzen und andere Beschwerden sind Signale, dass Sie Ihr Leistungslimit überschritten haben. Kämpfen Sie nicht nur mit Medikamenten dagegen an, ändern Sie Ihren Lebensstil, treten Sie kürzer. Für Kuren, Diäten und Fitnessprogramme ist die Zeit ab Mitte November am günstigsten.

Liebe: Saturn trennt die Spreu vom Weizen. Beziehungsprobleme sind möglich, bringen aber letztlich Klarheit. Schöne Tage erwarten Sie vor allem ab der zweiten Märzwoche bis Ende März und von Mitte Juni bis Mitte Juli.

Links:

Werbung X