Überfall: Polizei verlor Spur bei Motocross-Strecke

Im Bereich der Motocross-Strecke Grafenbach (Bezirk Neunkirchen) hat sich am Mittwoch die Spur jenes Bankräubers verloren, der zuvor eine Bank überfallen hatte. Die Polizei veröffentlichte am Donnerstag Fotos des Bankräubers.

Mit einem aufgeklebtem Kinnbart und einer Sonnenbrille maskiert, betrat der Mann laut Polizei Mittwochvormittag die Bank. Er bedrohte die Mitarbeiterin mit einer Pistole und forderte - in regionalem Dialekt - Geld. Nachdem ihm die Kassiererin Geld in unbekannter Höhe gab, flüchtete er zu Fuß. Die Angestellte wurde bei dem Überfall nicht verletzt, erlitt jedoch einen Schock - mehr dazu in Täter nach Banküberfall auf der Flucht (noe.ORF.at; 8.8.2018).

Bankraub Grafenbach Täter Fahndung

LPD

Zeugen zufolge soll er über die Kirchengasse und Bärentalgasse Richtung Motocross-Strecke Grafenbach gelaufen sein, wo sich seine Spur verlor. Eine Alarmfahndung mit Unterstützung von mehreren Diensthundestreifen und dem Hubschrauber musste erfolglos abgebrochen werden.

Täter trug Handschuhe während des Überfalls

Der Unbekannte ist laut Polizei etwa 180 cm groß und zwischen 20 und 25 Jahre alt. Der Täter war mit einer hellgrauer Hose und grauem Kapuzensweater bekleidet und trug während der Tat Handschuhe. Zudem führte er einen schwarzen Rucksack bei sich und war mit einer schwarzen Pistole mit silberfärbigem Ring im Mündungsbereich bewaffnet. Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich (Tel.: 059133-30-3333) erbeten.